Der Valdarno ist das “goldene Dreieck” in der Toskana zwischen den Kunststädten Florenz, Siena und Arezzo, die alle in weniger als einer Autostunde erreichbar sind. Auf der einen Seite wird das Tal begrenzt durch die Berge des Pratomagno, auf der anderen durch die Hügel des Chianti. Es ist bekannt für seine Modeoutlets und reich an kulinarischen Spezialitäten, angefangen bei Olivenöl und exzellenten Chiantiweinen. Der Valdarno ist verbunden mit großen Namen wie Petrarca, Leonardo da Vinci und Masaccio. Und trotzdem kaum bekannt. Das soll sich nun langsam ändern. Und vielleicht bekommt ihr ja irgendwann Lust, hier vorbei zu schauen? Der Valdarno lohnt sich an allen 365 Tagen im Jahr!

Best of Valdarno

Übrigens kann man auch genauso gut „das Valdarno“ sagen, da es ja um das Arno-Tal geht. Es wäre vielleicht sogar korrekter.  Im Italienischen sind alle Täler weiblich (la valle), nur der Valdarno wird „il Valdarno“ gerufen. Deshalb erlaube ich mir, das im Deutschen ebenso zu tun. Der Valdarno ist eben einzigartig!

Mit diesem Blog möchte ich ein möglichst authentisches Bild des Lebens und Alltags hier zeichnen. Was ich beschreibe habe ich selbst erlebt. Der Blog gibt meine persönliche Meinung wieder. Gesponserte Beiträge werden entsprechend kenntlich gemacht.