BAUMHAUS in Florenz: Casa Barthel

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this pageEmail this to someone

Ein Baumhaus ist etwas Besonderes, weil es verschiedene Urbedürfnisse anspricht. Zum einen das nach Sicherheit. Ich erinnere mich, wie ich vor Jahren einmal die Nacht auf einem 1500 Meter hohen Berg im Freien verbringen wollte – allein. Der erste Gedanke war, mir einen Baum zu suchen, um kein verlockendes Abendessen für Wölfe (die es hier durchaus gibt) oder auch Wildschweine zu werden. Ich bin dann eine Buche fast drei Meter hoch geklettert, um auszuprobieren, ob ich es in einer Astgabel eine Nacht aushalten könnte. Dann brach der trockene Ast, auf dem ich stand und ich entschied mich doch, auf dem Boden zu bleiben, Wölfe hin oder her.

Vista Firenza

Blick vom Anwesen „Casa Barthel“ bis hin zum Dom von Florenz

Zum anderen ist ein Baumhaus sehr romantisch. Erhaben und losgelöst von der Erde wird unweigerlich die Fantasie beflügelt und mit der geänderten Perspektive werden wahrscheinlich auch verschüttete atavistische Erinnerungen geweckt. Und dazu stachelt es unseren Spieltrieb an. Wer hat als Kind nicht von einem Baumhaus geträumt?

Casa Barthel02

Seit zwei Jahren kann man im Baumhaus der Familie Barthel nächtigen

Nur 20 Minuten vom Dom entfernt, befindet sich nahe der Certosa in den Hügeln über Florenz das Anwesen „Casa Barthel“. Auf einer Hügelkuppe, umgeben von einem gepflegten Park mit 300 Olivenbäumen liegen locker verstreut, liebevoll restaurierte und nach Themen dekorierte Häuser für 2 oder mehr Personen, darunter das “Casa del Fattore” (Bauernhaus), das “Casa del Cinema” (mit Postern berühmter Filme), das “Casa dei balocchi” (enthält eine Sammlung antiker Spielzeuge), das “Casa del caffè” (Kaffeehaus) – und eben das Baumhaus “Casa sull’albero”.

Interno01

Schlafzimmer, Küche und Bad sind vorhanden

Als ich am Nachmittag des 1. Februar eintreffe, scheint die Sonne wärmend wie Anfang Mai und das Thermometer zeigt 16 Grad. Das Baumhaus schwebt auf 4 tragenden Pfosten wie auf Stelzen inmitten einer Gruppe Mittelmeer-Pinien. Innen ist es geräumiger, als ich mir das vorgestellt habe und besteht aus einem Schlafzimmer mit Doppelbett für zwei Personen und einem Tischchen mit zwei Stühlen, einer Küche, in der man sich auf dem Elektroherd morgens einen Kaffee oder Tee machen kann und einem Bad mit Dusche und warmem Wasser.

Interno02

Und die „Rezensionen“ auf der Schiefertafel sprechen für sich

Der Tag ist ungewöhnlich warm und ich stelle sogar die Heizung via Klimaanlage – die sehr gut funktioniert – nach einiger Zeit ab. Im Sommer wird die Klimaanlage sicher von den Gästen geschätzt, da das Baumhaus komplett verglast ist.

Massaggio

Von der klassischen Massage bis Ayurveda reichen die Angebote

Zum Anwesen gehört außerdem ein Schwimmbad, das von Mitte Juni bis Mitte September nutzbar ist, sowie ein Kunstrasen-Tennisplatz und ein Grillplatz. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich eine Ayurveda- / Kembiki- oder traditionelle Massage bei Elisabetta zu gönnen, deren Studio sich ebenfalls auf dem Anwesen befindet. Im Innenhof, der an das Haus der Eigentümer grenzt, ist Wifi-Empfang vorhanden.

Interno03

Der unverwechselbare „Barthel’sche Stil“ verbindet Tradition mit Eleganz und Komfort

Und da wären wir auch bei dem, was das wirklich Besondere am “Casa Barthel” ist: die freundlichen und fürsorglichen Eigentümer, die sicher stellen, dass der Gast sich wohlfühlt. Für ihren ganz eigenen, unverwechselbaren und sehr persönlichen Stil ist die Familie Barthel in ganz Florenz bekannt. Seit den 70er Jahren betreiben sie ihr Inneneinrichtungsgeschäft „Riccardo Barthel“samt Showroom gleich an der Porta Romana. Dabei verbinden sie die Vergangenheit mit Antiquitäten, ausgesuchter florentiner Handwerkskunst wie zum Beispiel in Sachen Keramikkacheln, Stoffen oder Geschirr mit modernster technischer Qualität. Im ersten Stock bietet der Sohn der Familie, Francesco, in einem einladenden Ambiente regelmäßig Kochkurse an.

Notte

Einziges Manko: man hört das Rauschen der Autobahn. Aber die Fantasie läßt einen dies schnell vergessen.

Vielen Dank an Daniela und Elena Barthel für die freundliche Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =